Veröffentlichungen

Unsere Partner wie auch unsere Mitarbeiter geben gerne ihr fundiertes Wissen an Sie weiter. Als Autoren von Fachbüchern und von Beiträgen in Fachzeitschriften packen sie Themen, Entwicklungen und Trends aus verschiedenen Branchen kritisch und verständlich an. Sie geben Empfehlungen und stellen Meinungen zur Diskussion – sie bilden eine informative Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis.

Nachfolgend haben wir für Sie verschiedene Veröffentlichungen zusammengestellt:

Die Regulierung von Sportwetten in Gegenwart und ZukunftDr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht August 2020 (S. 185 - 300), S. 204 - 210

Dr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht August 2020 (S. 185 - 300), S. 204 - 210

Download

Der Beitrag gibt einen Überblick über die Bestimmungen des gültigen Glücksspielstaatsvertrages unter Berücksichtigung der zum 1.1.2020 in Kraft getretenen Änderungen. Punktuell blickt er auf die geplante Rechtslage im Jahr 2021 voraus und fordert, dass sich die Bundesländer der Regulierung des eSport Wettmarktes annehmen.

E-Sports-Recht braucht Grundlagen (Dr. Lennart Brüggemann)Paul Nienhaus (Autor),
Münsterländische Volkszeitung, 3.7.2020, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten

Paul Nienhaus (Autor),
Münsterländische Volkszeitung, 3.7.2020, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten

Download

In der Münsterländischen Volkszeitung vom 3. Juli 2020 ist ein Bericht (Autor: Paul Nienhaus) zu unserem Rechtsanwalt Dr. Lennart Brüggemann über seine Aufnahme an der Forschungsstelle für eSport-Recht (FeSR) an der Universität Augsburg in den Kreis der Assoziierten  erschienen.

Die bundesgesetzliche Glücksspielbesteuerung: Ein unvollkommener AktDr. Lennart Brüggemann
Beiträge zum Glücksspielwesen, 2/2020, S. 20-21

Dr. Lennart Brüggemann
Beiträge zum Glücksspielwesen, 2/2020, S. 20-21

Download

In einem aktuellen Artikel in “Beiträge zum Glücksspielwesen” schreibt Dr. Lennart Brüggemann zur Notwendigkeit einer Steuerreform. “Allgegenwärtiges Thema im Glücksspielwesen ist die anstehende Reform des Glücksspielstaatsvertrages, auf den sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer im März geeinigt haben. Besonders die beabsichtigte Zulassung von virtuellen Automatenspielen und Online-Casinospielen sowie die weitgehende Öffnung des Sportwettenmarktes stehen im Fokus […]

Das Rechtfertigungsdefizit der Konzessionsabgabe nach Inkrafttreten des Dritten GlücksspieländerungsstaatsvertragesDr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht April 2020

Dr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht April 2020

Mehr dazu

Zum 1.1.2020 trat der Dritte Glücksspieländerungsstaatsvertrag mit einer richtungsweisenden Änderung im Bereich der Regulierung von Sportwetten in Kraft.1 Die bisherige Kontingentierung der Sportwettenkonzessionen wurde für die Dauer der Experimentierphase, die bis zum 30.6.2021 fortbesteht, aufgehoben…

So ändert sich 2020 die UmsatzsteuerPaul Heinrich Fallenberg
Wirtschaft aktuell 1/2020

Paul Heinrich Fallenberg
Wirtschaft aktuell 1/2020

Download

Keine einheitlichen Regeln in der EU, keine klaren Haftungsfragen und komplexe Anforderungen: Die Umsatzsteuer gehört für Unternehmer zwar zum Alltagsgeschäft, stellt sie aber durch kontinuierliche Veränderungen gleichzeitig vor große Herausforderungen. Mit den Quick Fixes, also der EU-weiten Umsatzsteuerreform, kommen seit dem 1. Januar 2020 zahlreiche Neuerungen und Vereinheitlichungen, die im Alltagsgeschäft vieles erleichtern sollen, auf […]

Veröffentlichung: Gleichartigkeit zwischen Wettbürosteuer und Sportwettensteuer?Dr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht Dezember 2019

Dr. Lennart Brüggemann
ZfWG - Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht Dezember 2019

Mehr dazu

Der Aufsatz beschäftigt sich mit der noch ungeklärten Frage, ob eine kommunale Wettbürosteuer, die sich nach dem Wetteinsatz bemisst, mit der bundesgesetzlich geregelten Sportwettensteuer gleichartig im Sinne des Art. 105 Abs. 2a S. 1 GG und damit verfassungswidrig ist.

Sozialversicherungspflicht: ja oder nein?Bettina von Buchholz
Wirtschaft Münsterland 4/2019

Bettina von Buchholz
Wirtschaft Münsterland 4/2019

Download

Klarheit schaffen: Ein Statusfeststellungsverfahren bewahrt Unternehmer in vielen Branchen vor Ärger und hohen Kosten.

Grunderwerbsteuer in der BeratungspraxisProf. Dr. Christian Jahndorf, Rechtsanwalt, Partner HLB Schumacher Hallermann,
Dr. Jan-Hendrik Kister, Richter am Finanzgericht Münster
23.09.2019 Verlag C.H. Beck

Prof. Dr. Christian Jahndorf, Rechtsanwalt, Partner HLB Schumacher Hallermann,
Dr. Jan-Hendrik Kister, Richter am Finanzgericht Münster
23.09.2019 Verlag C.H. Beck

Mehr dazu

Am 23. September 2019 ist in der Reihe “Beck Steuer-Praxis” das Handbuch “Grunderwerbsteuer in der Beratungspraxis” erschienen. Dieses neue Werk bietet einen schnellen und leichten Einstieg in die Materie der Grunderwerbsteuer. Es stellt die verschiedenen Erwerbsvorgänge systematisch dar und erläutert sie praxisgerecht. Auch die einzelnen Steuerbefreiungen werden detailliert besprochen. Auch die Probleme im Bereich Gesellschafterwechsels […]

Umsatzsteuerreform – Das erwartet Unternehmer im kommenden JahrPaul Heinrich Fallenberg
23.07.2019 Wirtschaft Münsterland 3/2019

Paul Heinrich Fallenberg
23.07.2019 Wirtschaft Münsterland 3/2019

Download

Uneinheitliche Regeln in der EU, unklare Haftungsfragen, komplexe Anforderungen: Für Unternehmer ist das Thema Umsatzsteuer ein hochkomplexes Feld, das kontinuierlichen Veränderungen unterworfen ist. Die anstehende Umsatzsteuerreform soll den Unternehmern vieles erleichtern. Welche Neuregelungen greifen bereits in diesem Jahr? Was sollte ich für 2020 vorbereiten, wenn es mit der Reform „ernst” wird? Welche neuen Formulare oder Vordrucke benötige ich?

Start-Ups: Wichtige Schritte der Unternehmensgründung unbedingt dokumentieren!Paul Heinrich Fallenberg
20.03.2019 StartupValley Magazin Online

Paul Heinrich Fallenberg
20.03.2019 StartupValley Magazin Online

Mehr dazu

Gründer können Beratungsleistungen und Investitionen mit Unternehmensbezug absetzen. Dass Unternehmensgründer einen guten Business-Plan haben sollten, ist keinesfalls ungewöhnlich. Kapital muss akquiriert, Investoren überzeugt und eine Marketing-Konzept etabliert werden. Was viele Jungunternehmer nicht wissen…

Das könnte Sie auch interessieren: